ÖkoLinX-ARL: Reden im Frankfurter Römer und Anderes


Briefkopf ÖkoLinX-ARL im Römer

Zurück zur Startseite


Zur Startseite
Ökologische Linke

Zur Startseite
Jutta Ditfurth

ÖkoLinX-ARL im Römer

Reden von Jutta Ditfurth im Frankfurter Römer und Anderes

22. Juni 2015
»Monte Sterbelino (Frankfurt/M.) – eine Industriegiftmüllkippe als Erholungspark«
18 Millionen Kubikmeter Giftmüll wurden von 1925 bis 1968 im Südosten von Frankfurt/M. abgelagert und ergaben den Monte Scherbelino, der dann in den 1970er Jahren begrünt und ein beliebter Ausflugsort in Frankfurt/Main wurde. Vor 32 Jahren, 1983, erfuhren wir von merkwürdigem Pflanzensterben auf dem Hügel, von Gasen und von Spaziergänger*innen, die kotzen mussten.

Facebook
Direkt zum Video der Hessenschau (HR) vom 20.6.2015 (4:28 Min.)

Aktualisiert am 30.06.2015

07. Juni 2015, 12 bis 13 Uhr
»Jutta Ditfurth bei Knallfabet auf Radio X«
Knallfabet – Sendung für Sprache und Kultur auf Radio X Frankfurt
Text der Redaktion: Seit vielen Jahren recherchiert Jutta Ditfurth, Journalistin und ehemalige Mitgründerin der GRÜNEN über die braunen Ränder von Ökoesoterik, Friedensbewegung und Linken sowie über den virulenten Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft. Dabei legt sie nicht nur ideologische Schnittstellen sondern auch überraschende personelle Verbindungen bloss. Kürzlich hat sie augehend von der eigenen Familiengeschichte ein Buch über die Verstrickung des deutschen Adels in Nationalsozialismus und Antisemitismus geschrieben. Dafür muss sie zahlreiche Anfeindungen bis hin zu Morddrohungen ertragen.

Aktualisiert am 28.06.2015

4. Februar 2015
Audiomitschnitt der Veranstaltung
»Pegida, Hogesa, AfD, Montagsquerfront –
Neue rechte Massenbewegung in 2015? Was tun?!«
Podium mit: Jutta Ditfurth, Daniel Keil und Antifa-Recherche Team Dresden.
Ort: Gewerkschaftshaus Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77.

Aktualisiert am 08.02.2015

21. Januar 2015
Wir haben eine völkische Massenbewegung
Interview bei Telepolis mit Jutta Ditfurth über die Klage von Elsässer, Pegida, Mahnwachen und die Querfront

Aktualisiert am 11.02.2015

18. Dezember 2014
Ȇber Gentrifizierung, Kapitalinteressen, Ablasszahlungen,
autoritäre Krisenbewältigungsstrategien und Pegida«
Jutta Ditfurth, Stadtverordnete, ÖkoLinX-ARL im Römer
Rede im Stadtparlament
(Debatte zur Verabschiedung des Haushalts 2015/2016)

Aktualisiert am 08.02.2015

1. Mai 2014
BERLIN: 30.000 Menschen bei der Revolutionären 1.-Mai-Demonstration
Jutta Ditfurth
»Die emanzipatorische, antiautoritäre Linke
unterwirft sich keiner imperialen Macht«
Rede zur Revolutionären 1. Mai-Demo in Berlin

Aktualisiert am 22.05.2014

29. Januar 2014, Römer
Frei.Wild – die Vorfeld-Band der Neonazi-Szene
Redebeitrag von Jutta Ditfurth über die rechtspopulistische, völkische Musikgruppe »Frei.Wild« auf der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main am 29.1.2014 (Tagesordnungspunkt 10)

8. November 2013, Frankfurt am Main
»DAS MITTELMEER IST DAS GROSSE MENSCHENGRAB VON EU-EUROPA –
WEM RASSISMUS NÜTZT«
REDE auf dem »Demonstrativen Spaziergang gegen Rassismus und Polizeigewalt« in Frankfurt am Main
Rede (PDF)

8. Juni 2013, Frankfurt am Main
Solidaritätsdemonstration für Blockupy
Rede (PDF)

1. Mai 2012, Berlin
revolutionäre 1.-Mai-Demonstration
Rede auf der Auftaktkundgebung (PDF)

31. März 2012, Frankfurt am Main
»M 31« Europäischer Aktionstag gegen den Kapitalismus
Rede auf der Auftaktkundgebung der »M31«­Demonstration (PDF)
Video der Rede

Rede vom 15.12.2011
Zum Nachtflugverbot und zur Stilllegung der Nordwestbahn des Frankfurter Flughafens. Stadtverordnetenversammlung vom 15.12.2011
Antrag
Presseerklärung

Rede vom 10.11.2011
Zum Beginn des OberbürgermeisterIn-Wahlkampfs in Frankfurt am Main 2012. Stadtverordnetenversammlung vom 10.11.2011

28. März 2009, Krisendemonstration Frankfurt am Main
»Ein tollkühner Plan namens soziale Revolution«
Redebeitrag auf dem sozialrevolutionären und antinationalen Block (PDF)

28 de marzo de 2009, manifestación contra la crisis en Frankfurt del Meno
»Un plan muy audaz llamado revolución social«
Alocución de Jutta Ditfurth  ante el  Bloque Social Revolucionario y Antinacional en la manifestación contra la crisis, en Frankfurt del Meno el 28 de marzo de 2009
Spanische Fassung von »Ein tollkühner Plan namens soziale Revolution« (PDF)

28 Mars 2009, manifestation anti-crise de Francfort sur le Main
»Un projet téméraire nommé révolution sociale«
Discours tenu devant le  Bloc social-révolutionnaire et antinational ŕ la manifestation anti-crise de Francfort sur le Main le 28/03/2009
Französische Fassung von »Ein tollkühner Plan namens soziale Revolution« (PDF, 304kB)

4. Oktober 2007, Römer
»Keine Kreuze, keine Schleier«
Rede zum Moscheebau in Frankfurt-Hausen (PDF)

4. Oktober 2007, Römer
»Ninguna cruz, ningún velo«
Discurso sobre la construcción de una mezquita en Fráncfort.
Spanische Fassung von »Keine Kreuze, keine Schleier«

4. Oktober 2007, Römer
»Ni croix, ni voile«
Discours au conseil municipal de Francfort-sur-le-Main sur un projet de mosquée.
Französische Fassung von »Keine Kreuze, keine Schleier«

16. November 2006, Römer
»Peter Gingold, Antifaschist, Kommunist, Jude – ein ungemein tapferer Mann ist tot« (PDF)

14. September 2006, Römer
»Tragen Sie Ihre Konflikte und Differenzen mit mir gefälligst politisch aus!«

13. Juli 2006, Römer
»CDU-Grüne-Koalition in Frankfurt/Main – mir ist noch übel von all den deutschen Fahnen«

18. Mai 2006, Römer
»Regieren in einer Finanzmetropole in einem kapitalistischen Frontstaat ist nix als Tanzen nach der Pfeife des Kapitals« (PDF)

27. April 2006, Römer
»CDU + Grüne + FDP + SPD versuchen Opposition auszuschalten:
Fraktionsstatus der Willkür der Parlamentsmehrheit ausgeliefert« (PDF)

24. Februar 2006, Römer
»Es interessiert Sie nicht, wie dreckig es vielen Leuten geht«
Kritik an OB Roth (CDU) und ihrem Kommunalpolitischen Situationsbericht

16. Juni 2005, Römer
»Von Augen- und Scheuklappen und vom trüben Blick der CDU.
Überwachungskameras in Frankfurt/Main« (PDF)

14. Oktober 2004, Römer
»1. Die PDS und ihr Bündnis mit der rechtsextremen BFF
2. Hartz IV: Politische Zensur im Stadtparlament«
Eine (wieder einmal) unterbrochene Rede.

13. Mai 2004, Römer
»Kunst, korruptiv gezähmt, tanzt in Frankfurt nicht auf Straßen und in Hinterhöfen«
Rede zur Wiederwahl des Kulturdezernenten Hans-Bernhard Nordhoff (SPD)

26. Februar 2004, Römer
»Alliierte Luftangriffe auf Frankfurt/Main waren eine gerechte Strafe und halfen, den Krieg zu beenden«

20. November 2003, Römer
»Über Martin Hohmann (CDU) - Patrick Schenk (CDU) - Wolfgang Hübner (BFF): Rechtsextremismus in der CDU und Antisemitismus im Römer«
Eine Rede* mit Unterbrechungen in der Stadtverordnetenversammlung

16. Oktober 2003, Römer
»Der Haushalt der städtischen Terrorgruppe aus CDU/SPD/Grüne/FDP ist ein Haushalt des sozialen Grauens«
Rede zur Einbringung des Haushalts 2003 durch den Stadtkämmerer


Kontakt